Abschlüsse an der Rudolf-Steiner-Schule Dortmund

An der Rudolf-Steiner-Schule Dortmund können die Schülerinnen und Schüler alle staatlichen Schulabschlüsse erwerben: Den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 (an der Waldorfschule nach Klasse 10), den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 (nach Klasse 11), die Fachoberschulreife (nach Klasse 11), die Fachoberschulreife mit Berechtigung zum Übergang in die gymnasiale Oberstufe (nach Klasse 11) sowie das Abitur bzw. die Fachhochschulreife (Klasse 13).

 

Berufsorientierungsgruppe (BOG) der 12. Klasse

Die Berufsorientierungsgruppe der Rudolf-Steiner-Schule Dortmund bietet Schülerinnen und Schülern in der 12. Klasse, die nicht das Abitur anstreben, eine kompetente Berufs- und Studienberatung an.

Mehr zu dem Thema erfahren Sie auf der BOG-Seite.

 

Der „Waldorfabschluss“

Unabhängig von den staatlichen Schulabschlüssen endet die eigentliche Waldorfschulzeit am Ende der 12. Klasse. Ein Textzeugnis stellt die schulischen Leistungen des Abschlussjahres detailliert dar.

Gerade vor dem Hintergrund, dass dieses Textzeugnis konkreter als das zusätzliche Notenzeugnis die über das reine Fachwissen hinausgehenden Kompetenzen wie etwa soziale Kompetenz, Kreativität, Eigenmotivation, Teamgeist und Lernbereitschaft berücksichtigt, ist das Abschlusszeugnis der Waldorfschule erfahrungsgemäß für viele Arbeitgeber und Ausbilder eine aussagekräftige Einschätzungsgrundlage.

Der „Waldorfabschluss“ umfasst zudem eine individuelle Abschlussarbeit zu einem selbst gewählten Thema, das gemeinsame Theaterprojekt, den Eurythmieabschluss und die Kunstreise im Rahmen einer Architekturepoche.

Die vorgenannten großen Bausteine erleben alle Schüler/innen der 12. Klassen gemeinsam, unabhängig vom staatlichen Bildungsabschluss.

Auch das detaillierte Abschlussportfolio, das die Schülerinnen und Schüler am Ende der 12. Klasse erhalten, dokumentiert das Spektrum der erbrachten Leistungen und bildet individuelle Kompetenzprofile ab.

Detaillierte Informationen finden Sie auf unserer Service-Seite.