Abschlüsse der Sekundarstufe II (Abitur / FHR)

An der Rudolf-Steiner-Schule Dortmund können neben dem Waldorfabschluss auch alle staatlichen Abschlüsse erworben werden.

 

Abschluss der Sekundarstufe II:

Schüler und Schülerinnen, die sich für den Besuch des Abitur-Vorbereitungsjahres in Klasse 13 qualifiziert haben, werden ab der 12. Klasse auf das Abitur am Ende der 13. Klasse intensiv vorbereitet.

Abitur / Fachhochschulreife in der 13. Klasse [Zentralabitur]

 

Schüler/Schülerinnen, die das Abitur erwerben wollen und die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen, werden im 13. Schuljahr intensiv auf die Prüfung vorbereitet. Fächer der Abiturprüfung sind Deutsch, Mathematik, zwei Fremdsprachen, Geschichte, eine Naturwissenschaft und zwei weitere Fächer.

In zwei Leistungsfächern und zwei Grundkursfächern wird schriftlich und ggf. mündlich geprüft. Hinzu kommen mündliche Prüfungen in zwei weiteren Fächern. Im siebten und achten Fach werden die Jahresabschlussnoten angerechnet. In mindestens drei Fächern der schriftlichen Prüfung nehmen die Schüler/Schülerinnen an den staatlichen zentralen Abiturprüfungen teil.

Durch Gewichtung der Endergebnisse wird die Gesamtqualifikation errechnet. Die im Rahmen der Prüfungsordnung und der Schulgegebenheiten möglichen Fächerkombinationen werden in Klasse 11 besprochen und auf die jeweiligen Gegebenheiten abgestimmt. Die Abiturprüfung findet in der Waldorfschule statt. Prüfer sind die Waldorflehrer in Prüfungsausschüssen unter dem Vorsitz von Kolleginnen und Kollegen staatlicher Schulen oder der Schulaufsicht.

Die Fachhochschulreife (schulischer Teil) wird vergeben, wenn die Abiturprüfung insgesamt nicht bestanden wurde, der schriftliche Teil jedoch erfolgreich war und die erforderliche Mindestpunktzahl erreicht wurde. Auf der Service-Seite finden Sie weitere Informationen.

Ansprechpartner für weitere Informationen:

  • Frau Annegret Hammer-Grote
  • Tel. 0231 – 47 81 62 (AB)
  • Fax 0231 – 47 55 128