Berufsorientierungsgruppe (BOG) der 12. Klasse

Der Name «Berufsorientierungsgruppe» macht deutlich, dass es sich um einen Zweig der 12. Klasse handelt, denn die Teilnehmer/innen an der BOG werden im letzten Schuljahr auf das Berufsleben vorbereitet.

Auf Basis des in der 11. Klasse durchgeführten Geva-Tests werden besonders in der intensiven Einzelberatung bei der Personalberaterin Frau Rixner die persönlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen der Schüler/innen als Grundlage der individuellen Vorbereitung auf die Berufswelt herausgearbeitet. In diesem Jahr lernen sie ihre persönlichen Stärken zu erkennen und zu verbessern, eigenverantwortlich zu handeln und den Mut zu Entscheidungen zu entwickeln. Gezielte Möglichkeiten des beruflichen Weges werden aufzeigt, ohne spezifische Vorgaben zu machen. Dass eine Berufsausbildung nicht das Ende der persönlichen Entwicklung sein muss und welche Bausteine noch weitere Wege eröffnen, ist nur ein Beispiel der komplexen Arbeit mit den jungen Erwachsenen.

Ein weiteres Element sind die verschiedenen Praktika, die gezielt auf die künftige berufliche Perspektive ausgesucht werden. Ein weiteres, innerhalb der Gruppe gemeinsam stattfindendes, professionell begleitetes Element ist das Filmprojekt. Das Ergebnis dieser Arbeit kann, wie in den vergangenen Jahren, bei der Präsentation der Abschlussarbeiten angeschaut werden. Weiterhin haben die Schüler/innen u.a. eine Epoche über das Werk von Johann Wolfgang von Goethes «Faust – Eine Tragödie» (im Klassenverband), absolvieren ein intensives Bewerbungstraining und haben berufsbezogene Unterrichte, z.B. «Kommunikation».

Wichtig zu wissen ist, dass auch Schülerinnen und Schüler, die das Abitur machen möchten, das Berufsorientierungsjahr durchlaufen können und dieses nicht nur denen zur Verfügung steht, die kein Abitur machen werden. Dazu würden sie nach der 11. Klasse in die BOG wechseln und nach diesem Jahr die Abiturvorbereitung der 12. Klasse absolvieren. Dieses zusätzliche Jahr ist keinesfalls als «verlorenes» Jahr zu sehen, denn neben den gemachten Erfahrungen, stärkt es die jungen Erwachsenen in ihrer Selbstwahrnehmung, im Selbstvertrauen und verleiht ihnen den Mut Entscheidungen zu treffen, die auf ihren eigenen Wahrnehmungen beruhen.

 

Mehr Informationen:

Infofolder Berufsorientierungsjahr der 12. Klasse als PDF

 

Ansprechpartner

Thomas Schererz

 

Kontakt

Email szsr10(at)aol.com

Telefon 0231/ 48 06 69