Englisch

Das Fach Englisch wird an der Rudolf Steiner Schule ab der ersten Klasse zunächst in ganzer Klassenstärke unterrichtet.

 

Hören und Mitsprechen

In den ersten beiden Jahren stehen das Hören und Mitsprechen, das Singen von Liedern, die Rezitation von Reimen, aber auch Spiele und Tänze im Mittelpunkt der Begegnung mit der fremden Sprache. Diese unmittelbare Herangehensweise eröffnet den Kindern einen Zugang, der dem Erlernen ihrer Muttersprache ähnlich ist: Sie finden sich in Klang und Rhythmus des Englischen ein und entwickeln über das nachahmende Sprechen und Singen ein erstes emotionales Verhältnis zur Sprache.

 

Schrifterwerb und Grammatik

Ab dem dritten Schuljahr beginnt die systematische Bewusstmachung des lautmalerisch Geübten: Die Kinder werden an den Schrifterwerb herangeführt und lernen dabei zunächst Dinge des täglichen Lebens oder kleine Reime aufzuschreiben, die sie in den ersten Jahren schon kennengelernt haben. Im vierten Schuljahr beginnt das Erlernen erster grammatischer Regeln und textgebundener Vokabeln. Mit Beginn der fünften Klasse wird das Fach Englisch dann in nur halber Klassenstärke unterrichtet. Die Schüler erobern sich nun das grammatische System der englischen Sprache, erweitern ihren Wortschatz und üben ihr Textverständnis. Sie beginnen, sich auch im Unterrichtsgespräch wortgewandt auszudrücken und die Sprache damit als Medium der Alltagskommunikation zu erleben.

 

Literatur und Landeskultur

In der Oberstufe werden die erworbenen Kenntnisse nicht nur erweitert und vertieft. Die Jugendlichen tauchen tiefer ein in Landeskundliches sowie in die Schätze englischer Literatur und Kultur und erweitern damit Ihr Welt- und Selbstverständnis.