Aktuelles

Aktualisiert am 14.04.21:
 
Schulbetrieb AKtuell
 
Als Voraussetzung für künftigen Präsenzunterricht in der Schule ist eine grundsätzliche Testpflicht für Schüler:innen, Lehrer:innen und weiteres Personal in der neuen ab 12.04.21 gültigen Coronabetreuungsverordnung  verankert. 

Das bedeutet auch für uns, dass Schüler:innen, Lehrer:innen und an der Schule tätiges Personal nur noch zur Schule kommen dürfen, wenn sie zweimal wöchentlich einen Coronatest durchgeführt haben:
  • Entweder in der Schule (Selbsttest) oder
  • Einen Nachweis bringen über eine negative, höchstens 48 Stunden zurückliegende Testung. Der Nachweis muss ein offizielles Dokument von der NRW-Landesregierung sein (sog. Bürgertest/ Schnelltest) und kann auch digital vorgelegt werden.
Mit der Verankerung der verpflichtenden Selbsttests für Schüler in der neuen Coronabetreuungsverordnung ist es uns nicht mehr möglich, die Tests zuhause durchführen zu lassen; d.h. für die Schüler:innen finden sie ausschließlich in der Schule unter Aufsicht statt.

Schüler:innen, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht mehr am Präsenzunterricht und aktuell der Betreuung in der Schule bzw. der Schatzinsel teilnehmen. Ein Widerspruch gegen die Selbsttests wie vor den Ferien ist nun nicht mehr möglich.
 
Bei den vom Land bereitgestellten Selbsttests handelt es sich um ein Produkt von Siemens Healthcare
 
Sollte das Testergebnis eines Kindes ein positives Ergebnis anzeigen, kann dies ein Hinweis auf eine mögliche Corona-Infektion sein.
Bereits im Vorfeld wird mit den Schüler:innen besprochen, dass von einer positiv getesteten Person keine unmittelbare gesundheitliche Gefahr für die Mitschüler:innen ausgeht. Außerdem kann ein Test falsch positiv sein. 
Wir werden Ihre Kinder sensibel und unterstützend begleiten und Sie als Eltern informieren mit der Bitte, ihr Kind zeitnah abzuholen. Für eine Wartezeit bis zur Abholung durch die Eltern werden geschützte Räume vorgesehen. Ältere Schüler:innen dürfen selbständig nach Hause entlassen werden. Ihr Kind sollte sich dann in häusliche Quarantäne begeben. 

Ein positives Selbsttestergebnis ist unverzüglich durch einen PCR-Test beim Haus- oder Kinderarzt/Kinderärztin oder einem Testzentrum zu bestätigen. Wenn dieser negativ ist, kann das Kind wieder zur Schule kommen. Fällt der PCR-Test ebenfalls positiv aus, wird das Gesundheitsamt automatisch informiert und leitet weitere Schritte ein.

Ein Corona-Verdachtsfall auf der Grundlage eines Selbsttests an einer Schule bedeutet zumeist nicht, dass eine Klasse in Quarantäne geschickt oder der gesamte Schulbetrieb eingestellt wird. Die Schüler:innen mit negativem Testergebnis können weiterhin die Schule besuchen. 

Wenn möglich, betreten Sie als Eltern das Schulgelände während des Schulbetriebes bitte nur in dringenden Ausnahmefällen. 
In den Schulgebäuden und auf dem gesamten Schulgelände gilt für ALLE die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.
 
Sobald wir wissen, wie es ab 19.04.21 mit dem Schulbetrieb weitergeht, werden wir Sie zeitnah informieren. 
 

Sollten Sie Fragen oder Anmerkungen haben, melden Sie sich bitte bei uns:

Vorstand: vorstand(at)rss-do.de

Verwaltungsrat: verwaltungsrat(at)rss-do.de 

Schulsekretariat: schulsekretariat(at)rss-do.de

 

Sprechzeiten des Sekretariats

Bitte kommen Sie weiterhin nicht unangekündigt zur Schule. Richten Sie Ihr Anliegen per Mail (kontakt(at)rss-do.de) oder telefonisch (Tel: 0231 – 47 64 80 – 0) an uns. Unsere Postadresse lautet: Rudolf-Steiner-Schule Dortmund e. V., Mergelteichstr. 51, 44225 Dortmund.

 

Fragen rund um die Aufnahme

von Erstklässlern als auch von Schulwechslern richten Sie gerne per Mail an aufnahmekreis(at)rss-do.de . Weitere Informationen zur Anmeldung erhalten Sie unter dem Stichwort „Anmeldung“ hier auf der Internetseite.

Wir empfehlen die Anmeldung zum schuleigenen Newsletter
„Waldorfpost“!

Insbesondere in der aktuellen Situation, in der schneller und möglichst kontaktloser Informationsfluss gewährleistet sein sollte, ist es wichtig, Sie über unseren Mailverteiler erreichen zu können.  

Hier für den Newsletter „Waldorfpost“ anmelden!